Ana səhifə

Ludwigshafen am rhein bereich Öffentlichkeitsarbeit


Yüklə 30.05 Kb.
tarix25.06.2016
ölçüsü30.05 Kb.


Herausgeberin:

STADT


LUDWIGSHAFEN AM RHEIN

Bereich Öffentlichkeitsarbeit

Postfach 21 12 25

67012 Ludwigshafen




Telefon: 0621/504-2013/-3013

Telefax: 0621/504-2049




E-Mail: info@ludwigshafen.de

Internet: www.ludwigshafen.de




Verantwortlich: Sigrid Karck



Ludwigshafen, 29. Juli 2010




REGIONALE 2010

Wilhelm-Hack-Museum und Kunstverein Ludwigshafen am Rhein

31.07.2010 – 19.09.2010

Mit vielfältigen Kooperationen bei Ausstellungsprojekten, wie etwa die Präsentation von Werken Anton Hennings im Wilhelm-Hack-Museum und in der Kunsthalle Mann-heim oder die große Surrealismus-Schau zusammen mit dem Kunstverein Ludwigs-hafen und der BASF SE hat sich Ludwigshafen als wichtiger Impulsgeber für eine Identität der Kulturregion Rhein-Neckar profiliert. Mit seiner Wiedereröffnung und Neuausrichtung im vergangenen Jahr stellte sich für das Wilhelm-Hack-Museum die Frage nach neuen Ausstellungsformaten mit Blick auf die zeitgenössische regionale Kunst.


Das neue Großprojekt REGIONALE unternimmt nun einmal mehr einen Brücken-schlag in der Metropolregion Rhein-Neckar. Im Zweijahresrhythmus findet die jurierte Ausstellung im Wilhelm-Hack-Museum und Kunstverein Ludwigshafen und in der Kunsthalle Mannheim gemeinsam mit dem Kunstverein Mannheim statt. Künstlerin-nen und Künstler aller Altersgruppen mit Bezug zur Metropolregion, Karlsruhe, Kai-serslautern, Heidelberg und Mainz konnten sich mit ihren Arbeiten zur ersten REGIONALE 2010 bewerben. Aus 501 Einsendungen hat die Jury 61 künstlerische Positionen ausgewählt, die vom 31. Juli bis 19. September 2010 im WHM und Kunstverein Ludwigshafen präsentiert werden.

/2

- 2 -


Rund ein Drittel der Beteiligten haben ihren Wohnort in Mannheim und Karlsruhe. Die geografische Verteilung ist ansonsten weit gestreut mit Künstlerateliers in London, Berlin, Zürich oder Köln. Neben Einzelpositionen finden sich drei Künstlergemein-schaften, die Altersgruppen sind gemischt, was zu einem spannenden Dialog erfah-rener und noch junger, am Beginn ihrer Laufbahn stehenden Künstlerinnen und Künstlern führt. Die REGIONALE 2010 führt das breite Repertoire zeitgenössischer Kunst vor Augen, die sich zwischen neuen experimentellen Präsentationsformen und dem Rückgriff auf altbewährte Techniken, Motive und Kategorien bewegt. Viele Künstlerinnen und Künstler arbeiten medienübergreifend – so finden Zeichnungen neue Präsentationsformen, Videoprojektion und Performance verbinden sich, raumgreifende Arbeiten bewegen sich zwischen Skulptur, Objekt und Installation, Malerei findet sich auf unterschiedlichen Bildträgern von der klassischen Leinwand über Fotopapier bis hin zur Wand selbst. Vielgestaltig sind auch die Themen selbst, die von der Auseinandersetzung mit der lyrischen und geometrischen Abstraktion, über die körperliche Präsenz des Menschen bis hin zu erzählerischen Sujets reicht.
Besucher der REGIONALE 2010 sind aufgefordert, ihren Publikumsliebling in der Ausstellung zu wählen. Unter den Teilnehmern wird ein Oberrheinischer Museums-pass verlost, der ein Jahr lang zu freiem Eintritt in 180 Museen in Deutschland, dem Elsass und der Schweiz berechtigt.
Schirmherr des Projektes ist Dr. Harald Schwager, Vorstand der BASF SE und Vorstandsvorsitzender "Zukunft Metropolregion. Rhein-Neckar e.V."

/3

- 3 -


Teilnehmer der Jury:

Dr. Reinhard Spieler (Direktor Wilhelm-Hack-Museum)

Barbara Auer (Leiterin Kunstverein Ludwigshafen a. Rh.)

Dr. Ulrike Lorenz (Direktorin Kunsthalle Mannheim)

Dr. Martin Stather (Leiter Mannheimer Kunstverein)

Adrienne Braun (Journalistin)

Sonja Scherer (Künstlerin Mannheim)

Günther Berlejung (Künstler Ludwigshafen a. Rh.)



Beteiligte Künstler:

Margit Abele, Karlsruhe

Susanne Ackermann, Karlsruhe

Nicole Ahland, Wiesbaden

Jens Andres, Mainz

Benjamin Appel, Karlsruhe

Wolfgang Beck, Weingarten

Susanne Beik, Mannheim

Günther Berlejung, Fußgönheim

Manfred Binzer, Mannheim

Arvid Boecker, Heidelberg

Ulli Böhmelmann, Köln

Birgit Bornemann, Norderstedt

Jan Brockhaus, Berlin

Rebekka Brunke, Mannheim

Buero für angewandten Realismus, Ludwigshafen

Sophie Casado, Landau

Werner Degreif, Mannheim

Sabine Dehnel, Berlin

/4

- 4 -



Kirsten Delrieux, Wiesbaden

Götz Diergarten, Frankfurt a. M.

Madeleine Dietz, Landau

Carine Doerflinger, Karlsruhe

Björn Drenkwitz, Frankfurt a. M.

Susanne Egle, Ilbesheim

Holger Endres, Mannheim

Frank Gabriel, Mainz-Kastel

Angela Glajcar, Nieder-Olm

Helge Grey, Karlsruhe

Alexander Habisreutinger, Karlsruhe

Martina Hahn, Mainz

Jung Heang-Ho, Mainz

Elke Hennen, Karlsruhe

Myriam Holme, Mannheim

Thomas Hombach, Wackernheim

Elvira Hufschmid, Berlin

Indra., Berlin

Max Kosoric, Waghäusl

Monti Kriaunevicius, Berlin

Astrid Kruse/Mirko Schwartz, Hamburg

Gabriele Künne, Ludwigshafen

Ana Laibach, Mannheim

Andreas Lorenschat, Karlsruhe

Matthias Matzak, Frankfurt a. M.

Philipp Morlock, Mannheim

Rainer Negrelli, Mannheim

Norbert Nüssle, Mannheim

/5

- 5 -


Andrea Ostermeyer, Mannheim

Roswitha Josefine Pape, Heidelberg

Marten Georg Schmid, Karlsruhe

Helen Schoene, London

Birgit Schuh, Dresden

Mirjam Schwab, Heidelberg

Oliver Stäudlin, Zürich

Jörg Stegmann, Karlsruhe

Fritz Stier, Mannheim

Jürgen Ueberschär, Berlin

Upper Bleistein, Mainz

Josef P. Werner, Düsseldorf

Silvia Wille, Mannheim

Naneci Yurdagül, Frankfurt a. M.

Wolfgang Zurborn, Köln
Zur Ausstellung erscheint ein Katalog zu einem Preis von 9,90 Euro.
Ausstellungseröffnung:

Freitag, 30.7.2010

19 Uhr Kunstverein Ludwigshafen

20 Uhr Wilhelm-Hack-Museum


Finissage und Eröffnung hackordnung # 2:

Freitag, 17.9.2010

19 Uhr Wilhelm-Hack-Museum

Verleihung des Publikumspreises

Live Performance What I wish for mit Helen Schoene

/6
- 6 -


Wilhelm-Hack-Museum

Berliner Straße 23

D-67059 Ludwigshafen am Rhein

T +49(0)621/504-3045/-3411

E-Mail: hackmuseum@ludwigshafen.de

www.wilhelmhack.museum
Öffnungszeiten

Di, Mi, Fr 11-18 Uhr / Do 11-20 Uhr

Sa/So 10-18 Uhr / Montags geschlossen

Am 2.9.10 bleibt das WHM wegen einer Veranstaltung geschlossen.
Eintrittspreise: 7 Euro, ermäßigt 5 Euro

Samstags freier Eintritt


Kunstverein Ludwigshafen am Rhein e. V.

Bismarckstraße 44-48

Bürgermeister Ludwig-Reichert-Haus (Hintergebäude)

D-67059 Ludwigshafen am Rhein

T +49(0)621/52 80 55

E-Mail: kunstverein-ludwigshafen@t-online.de



www.kunstverein-ludwigshafen.de
Öffnungszeiten

Di- Fr 12-18 Uhr / Sa/So 11-18 Uhr

Montags geschlossen

/7


- 7 -
Eintrittspreise: 2 Euro, ermäßigt 1,50 Euro

Samstags freier Eintritt


Kontakt: Wilhelm-Hack-Museum, Theresia Kiefer M.A., Berliner Straße 23, 67059 Ludwigshafen, Telefon: 0621/504-3403 // theresia.kiefer@ludwigshafen.de.




Verilənlər bazası müəlliflik hüququ ilə müdafiə olunur ©atelim.com 2016
rəhbərliyinə müraciət